Bemerkenswert

Der erste Blog des IKG

Blog des PR-Teams für die Projektwoche

Ja ihr habt richtig gelesen – dies ist der erste Blog des Immanuel-Kant-Gymnasiums aus Hamburg-Harburg.

Wir, das sind Yannick Teuke und Hannah Luna Rückmann aus der S2, werden in der Projektwoche als PR-Team fungieren und versuchen das Beste aus allen Projekten hier zu verewigen. Diese Plattform würdigt alle und gibt euch die Möglichkeit den Inhalt anderer Angebote zu erfahren, die z.B. nicht bei der Abschlussveranstaltung vertreten waren.

Seht euch die Website schonmal an und seid gespannt auf unsere täglichen Beiträge. Falls ihr außerdem irgendwelche Frage oder Anregungen, sowie tolle Fotos oder Videos aus eurem Projekt habt, kontaktiert uns gerne!

Bis dahin wünschen wir allen eine interessante und erfahrungsreiche Projektwoche!

Tischplatte

Erste Hilfe

Ein solcher Kurs kann Leben retten!

Ob für den Führerschein, zur Auffrischung oder einfach weil man Menschen Erste Hilfe leisten können möchte – es ist immer toll, wenn möglichst viele Leute die simplen, aber so wichtigen Techniken drauf haben! Deshalb wollen wir uns bei Frau Nehring, John Müller und Finn-Lennart Ruhnke (S4), sowie bei dem Externen Workshopleiter vom Deutschen Roten Kreuz (DRK), denjenigen, die dieses Projekt möglich gemacht haben, bedanken.

Vielleicht überlegt sich der ein oder andere auch in das Sanitäter-Team an unserer Schule zu gehen, um das Gelernte auch anwenden zu können und anderen zu helfen, auch wenn wir natürlich hoffen, dass das Team nicht allzu häufig gebraucht wird.

Badminton

Drive, Clear, Drop, Smash und vieles mehr

In diesem Projekt, durchgeführt von Leander Emich, Nick Janzen, Altay Alan (9te) und Frau Zimmer, ging es darum Techniken zu verbessern, denn Badminton ist schon relativ früh Bestandteil des Sportunterricht, falls jemand aber keine Erfahrungen in diesem Sport habe sollte, wurde auch demjenigen alles erklärt und demonstriert. Hier soll ebenfalls heute ein kleines Turnier stattfinden.

 

 

DAY 4

Der vierte Tag der Projektwoche

Last but not least – heute, am 25.05.2018, ist der letzte Tag unserer Projektwoche. Es ist mal wieder faszinierend, wie schnell diese Zeit umging und viele von euch sind vielleicht ein wenig traurig drüber, während andere trotz Wehmut froh sind, sich von ihrem Muskelkater erholen zu können. Wir, für unseren Teil, freuen uns sehr darüber, aus allen Projekten Eindrücke bekommen zu haben und sind gespannt auf 13 unserer Projekte, die nachher bei der Abschlussveranstaltung um 11.00 Uhr euch einen Einblick in ihre Arbeit geben werden. Hannah kann diese aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mitmoderieren und deshalb sind wir Julian Thormählen (S2) sehr dankbar, dass er, trotz seinem Aufritt mit dem Band-Projekt, Yannick auf der Bühne tatkräftig unterstützen wird.

 

Weiterhin wünschen wir allen viel Spaß und Erfolg in der Projektwoche!

Breakdance

Von Grundschritten zur Choreo

„Wir starten mit den Basics, arbeiten uns hoch und bauen daraus dann eine Choreo.“, erklären uns Rune und Mirkan (S2) als wir ihr Projekt besuchten. Beide tanzen selbst und zeigen den Teilnehmern alles mit viel Ruhe. Auch hier können wir uns definitiv auf eine Choreo am Freitag freuen!

DAY 3

Der dritte Tag der Projektwoche

Der letzte vollständige Tag der Projektwoche hat begonnen. Die Projekte laufen auf Hochtouren und viele arbeiten schon an ihren Präsentationen für die Abschlussveranstaltung. Unser Job für heute ist natürlich primär wieder Texte zu verfassen und die letzten Projekte zu besuchen, aber gleichzeitig planen und organisieren wir schon die Abschlussveranstaltung für morgen. Diese ist für 11.00 Uhr angesetzt und wir freuen uns schon auf viele coole Vorstellungen. Eine E-Mail mit einem vorläufigen Ablaufplan werden die Projektleiter im Laufe des Nachmittags über IServ erhalten.

 

Weiterhin wünschen wir allen viel Spaß und Erfolg in der Projektwoche!

Textiles Design

Ran an die Nähmaschinen und los!

An den Stellwänden und auf den Tischen sind Vorlagen für Röcke, Hosen und einiges mehr angebracht, überall stehen Nähmaschinen und es liegen handgezeichnete Entwürfe herum – man erkennt sofort in diesem kreativen Chaos werden fantastische neue Kleidungstücke entstehen, auf die wir uns am Freitag freuen können. Frau Timner und Frau Larink stehen mitten im Raum und halten zwei Hosenbeine aneinander, während um sie herum, die Teilnehmerinnen die Köpfe über den verschiedenen Stoffen zusammenstecken, eine tolle Atmosphäre!

Tape Art

Bunt, abstrakt und mega cool!

„Tape Art ist eine recht junge Form der Streetart, wobei die Motive aus verschiedenen Klebebändern an Wände geklebt werden. Es handelt sich dadurch um temporäre Kunst.“

Einmal die Schule bekleben, etwas das sonst verboten ist, wird nun ausdrücklich gewünscht. Dieses Projekt wird von Frau Osterwold durchgeführt und gibt den Teilnehmern die Möglichkeit ihre Kunst auf Tischen und Wänden zu zeigen. Überall in der Schule sehen wir nun die großflächigen, knallbunten Werke – schade, dass sie nicht für immer halten.